Initiative HioB:
Jedem Notleidenden sein Dach über dem Kopf!

Am 23. 4. "Notruf" von einer Passantin erhalten:

"Ich bin gerade auf eine Frau gestoßen, die von ihrem Ex-Partner verprügelt wurde, nachdem er die Tür eingetreten hat zu ihrer neuen Wohnung, in die sie am Vortag eingezogen ist.

Sie weiss nicht mehr weiter. Im Frauenhaus wird sie wahrscheinlich nicht aufgenommen wegen Alkoholproblematik und ihrem Hund, den sie nicht abgeben kann. Wissen Sie weiter?"

2 Stunden später: Die hilfesuchende Person ist nach Einsatz unseres "Hilfstrupps" (siehe Foto) in einer unserer sicheren Wohnungen gelandet. Sie macht nun eine ärztlich überwachten Alkoholentgiftung. Der Hund kann bei ihr bleiben und hilft ihr beim Bewältigen des grade erlebten Traumas.

Die Wohnung wurde mit komplett neuer Tür durch unseren Allround-Handwerker gesichert, so dass kein Hausrat entwendet werden kann.


Unsere Betreuung für die Person geht weiter.

Schritt für Schritt: Liebevole Aufnahme, Überleben sichern - freundliche Umgebung gestalten - gemeinsam neue Schritte gehen.